Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!

Das Clubleben

MBCCÖ - KALENDER (mit Details zu den u.a. Events)

 

Nächster Clubabend:
- in Wien: Freitag, 5.Okt, Restaurant Va Bene ab 18h

- Graz: Dienstag, 9.Okt ab 19.30 GH Feldkirchner Hof, Triester Straße 32, 8073 Feldkirchen bei Graz

 

HIGHLIGHTS 2018:

- 13. - 14.Okt 2018: Herbstreise MBCCÖ & OVIP Stmk-NÖ

==> Anmeldung bei Wolfgang Kreil erbeten !

 



Unser "Jahrbuch 2017" (und frühere Jahre) sind ab sofort im Reiter MB Classic-Club Österreich (sub-Rubrik Jahrbücher) zu finden

 

aktualisiert: 14.09.2018 - CF

Der Clubausweis MB ClubCard

Die ClubCard ermöglicht u.a. freien Eintritt in das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart und berechtigt zahlreiche weitere Serviceangebote in Anspruch zu nehmen. Besonders hervorzuheben sind das kostenlose Mercedes-Benz Classic-Magazin-Abo Ersatzteilrabatte etc.

Diese Vorteile genießen Sie nur als Mitglied eines Mercedes-Benz Markenclubs!

Online-Nachschlagewerk

Ein digitales Nachschlagewerk entsteht auf wiki.mercedes-benz-clubs.com.

Allgemeine technische Informationen und eine Literaturübersicht zu allen Klassikern sind beispielsweise online.

Ersatzteil-Portal

Im Ersatzteilportal können Sie nach Teilenummern & Schlagwörtern suchen.

Zudem gibt es Tipps & Tricks rund um das Thema "Mercedes-Benz Classic Originalteile". Bitte klicken Sie hier.

Jellinek - wer ist das?

Erklärungsversuch

a) Jellinek, Emil: erfolgreicher Geschäftsmann und Konsul der K & K - Monarchie im französischen Nizza der Jahrhundertwende. Fährt unter dem Pseudonym "Monsieur Mercédès" sehr erfolgreich und stets mit Tropenhelm waghalsige Autorennen. Erfindet die Automarke Mercedes, vereinbart dafür aber unglücklicherweise keine Lizenzgebühren - wie das der clevere F. Porsche für den Käfer tat - und verliert sein Vermögen während der Wirtschaftskrise um 1927.

 

b) Jelinek, Elfriede: nicht mit a) verwandte österreichische Nobelpreis-gekrönte Autorin ist ebenfalls für c) Inspiration und Bestärkung für das Hinknallen aufmüpfiger, sperrig-abgehobener, manchmal sogar zynischer, aber stets humorvoll-kritischer Texte.

 

c) Jellinek, der: Pseudonym und alter Ego des wiener Mercedes-Doyens Manfred Schmid, der sich wie die beiden oben Genannten nichts vorschreiben läßt. Im Gegenteil, in unregelmäßigen Abständen schreibt er Briefe an einen imaginären Mercedes-Freund.


Mit a) verbindet ihn ein etwas ungewöhnlicher Zugang zum Automobil, insbesondere mit dem Namen Mercedes, mit b) der Hang zur geistigen und vorallem literarischen Freiheit. Der sorglose Umgang mit der Interpunktion und der Wechsel zwischen Ein-Wort und elends langen Schachtel-Sätzen, sowie zwischen schnoddriger Mundart und Leserbeschimpfung verlangen viel Durchhaltevermögen. 


Und, dass niemand um Erlaubnis gefragt wird, ob's denn sein darf. Und, dass ein neurotischer Lektor - für c) ein gewisser Axel Wolf alias Captain Slow - langwierig und ungeniert hineinreklamiert, umkopiert, umsortiert und verschlimmbessert...


So, jetzt sind Sie vorgewarnt, viel Spaß!

 

Manfred Schmid & Axel Wolf

 

Konsul Emil Jellinek, alias "Monsieur Mercédès" (Foto Archiv Daimler AG )

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS