Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!

Das Clubleben

MBCCÖ - KALENDER (mit Details zu den u.a. Events)

 

Nächster Clubabend:
- in Wien: Freitag, 3.Aug, Restaurant Va Bene ab 18h

- Graz: Dienstag, 14.Aug ab 19.30 GH Feldkirchner Hof, Triester Straße 32, 8073 Feldkirchen bei Graz

 

HIGHLIGHTS 2018:

- 3. - 5.Aug 2018: Classic Days Schloss Dyck, Jüchen, DE LINK

- So 12.Aug 2018: Oldtimer Picknick im Schlosspark Atzenbrugg

- 17. - 19.Aug 2018: Vienna Classic Days LINK

- So 23.Sept 2018: Clubausfahrt Pogusch ! Treffpunkt beim Restaurant Steirereck am Pogusch um 12:30 (der Club beteiligt sich am Mittagessen, Anmeldung über Christian Faltl bis 5.Sept erbeten)




Unser "Jahrbuch 2017" (und frühere Jahre) sind ab sofort im Reiter MB Classic-Club Österreich (sub-Rubrik Jahrbücher) zu finden

 

aktualisiert: 03.08.2018 - CF

Bücher

Mercedes-Benz fürs Nachtkastl

Sehr geehrte Auto-Literatur-Interessierte!

Wie es sich für ein Feuilleton gehört, finden Sie auch auch im Feuilleton des Mercedes-Benz Classic-Club Buchvorstellungen und -Rezensionen. Wir konnten zwar nicht Marcel Reich-Ranicki gewinnen, aber dafür hat Wolfgang Buchta, Chefredakteur der beliebten Austro-Classic sein strenges und geschultes Auge in die Mercedes-Literatur geworfen. Auf diesem Gebiet ist nämlich er der Literaturpapst, auch wenn er etwas knapper aber doch gelegentlich ebenso spitz zu formulieren pflegt.


Diese Seite soll auch den Glücklichen, die bereits wissen, dass sie mit einem Buch über Mercedes-Benz jemanden eine Freude machen können, eine Hilfestellung beim Finden des richtigen Geschenks bieten.

Neuerscheinung 2011:

Der Fachbuchautor Günter Engelen hat eine äußerst faktenreiche Zusammenstellung vorgelegt


„Mercedes-Benz Renn- und Sportwagen seit 1894“ heißt ein neues Buch zur Fahrzeuggeschichte der Marke mit dem Stern. Geschrieben hat es der Fachautor Günter Engelen, aus dessen Feder bereits mehrere Standardwerke zu Mercedes-Benz stammen. Das neue Buch ist erschienen im Motorbuch Verlag, Stuttgart. Es umfasst 680 Seiten, ist reichhaltig bebildert und kostet 69 Euro.

RennwagenbuchEngelen

„Es ist ein sehr umfangreiches Nachschlagewerk“, sagt Michael Bock, Leiter Mercedes-Benz Classic und Geschäftsführer Mercedes-Benz Museum. „ Günter Engelen hat sieben Jahre daran gearbeitet und sieben Jahrzehnte seines Wissens einfließen lassen, um das wichtige Kapitel der Wettbewerbsfahrzeuge in fast 125 Jahren Automobilgeschichte abzudecken.“

Das Buch umfasst sämtliche seit 1894 im Motorsport eingesetzten Renn- und Sportwagen von Mercedes-Benz und den Vorgängermarken. Der Autor beschreibt sie aus allen Epochen, beginnend mit der Frühzeit, und schildert eindrucksvoll die Wege hin zu Rennwagen und Rennsiegen. Dabei finden nicht nur die prominentesten Fahrzeuge Erwähnung, sondern auch und gerade solche, die bisher in öffentlich zugänglichen Werken eher zurückhaltend dargestellt waren, beispielsweise die Rallye- und Geländesportwagen der 1920er- und 1930er-Jahre.
Die Epochen nach dem Zweiten Weltkrieg sind ebenfalls in sämtlichen Facetten abgehandelt, beginnend mit dem Startjahr des Wiedereinstiegs der Marke in den Motorsport 1952 und dem Mercedes-Benz 300 SL Rennsportcoupé. Ausführlich sind die frühen Nachkriegs-Silberpfeile der Saisons 1954 und 1955 und ihre Entstehungsgeschichte geschildert. Einen interessanten und wiederum seltenen Einblick gibt die Darstellung der Rallyefahrzeuge, die bis 1980 zum Einsatz kamen. Kapitel zu sämtlichen DTM-Autos, den Rekordfahrten des C 111, zur Gruppe C und zum GT-Rennsport greifen die Neuzeit auf, bevor sie sich ausführlich mit den Silberpfeilen der jüngeren Formel-1-Geschichte und abschließend dem Wettbewerbsfahrzeug Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beschäftigen. Rennergebnisse und Kurzbiografien zu Protagonisten und Entwicklern runden das Werk ab.
In dieser vollständigen und faktenreichen Zusammenstellung aller Renn- und Sportwagen von Mercedes-Benz hat das neue Nachschlagewerk eine herausragende Stellung. Dabei versteht es der Autor, die Fahrzeuge mit präzisen Texten, wohlrecherchierten Fotos und ausführlichen Tabellen zu technischen Daten übersichtlich und fachkundig zu schildern.
Günter Engelen, Jahrgang 1938, ist seit 1985 als Fachjournalist mit dem Schwerpunkt Automobilgeschichte tätig. Ein Schwerpunkt liegt auf der Fahrzeuggeschichte und -entwicklung von Mercedes-Benz Personenwagen und Nutzfahrzeugen. Als Mitarbeiter mehrerer Fachmagazine hat er zahlreiche Beiträge veröffentlicht. Darüber hinaus hat er mehrere Mercedes-Benz Bücher verfasst, die mit ihrem Informationsreichtum und erzählter Historie überzeugen.

  
Alle Rezensionen: Wolfgang M. BUCHTA

1  Mercedes-Benz SL & SLC: 1952-1986 von Leonard John Setright
 
Ein Klassiker, 28. August 2006
Dieses Büchlein ist die lang erwartete Neuauflage eines Klassikers der späten 70er resp. frühen 80er Jahre. Setright, die wohl berühmtesten Autoren der englischsprachigen Automobilliteratur behandeln auf etwa 130 Seiten einen der bedeutendsten Sportwagen - Mercedes SL.
Das handliche und ordentlich illustrierte Büchlein ist schon für sich gesehen ein interessantes Angebot. Verglichen mit sündteuren und schäbigen früheren Ausgaben am Flohmarkt ist die etwas erweiterten und aktualisierten sowie mit Farbabbildungen angereicherten Neuauflage ein echtes Sonderangebot.

2  Das Mercedes-Benz S-Class Art Book. Sinn und Sinnlichkeit
  Gebundene Ausgabe

Kunst und Kommerz, 22. August 2006
Für die Werbung für die Mercedes S-Klasse wurden 120 junge Künstler um ihre Beiträge gebeten. Elf Arbeiten wurden für die offizielle Werbung ausgewählt. Jetzt können wir auch die anderen bewundern. Im vorliegenden Buch werden die einzelnen Beiträge und der Hintergrund der wohl einmaligen Aktion präsentiert.
Zwischen den bunten Buchdeckeln finden wir eine Vielzahl von Darstellungen, die in symbolhaften Bildern die Komponenten der S-Klasse - von den Scheibenwischern bis zur Sicherheit - darstellen. Viel Kunst und wenig Auto findet der Leser (oder besser Betrachter) hier, aber das zugehörige Automobil wird ja in anderen Publikationen hinreichend dokumentiert. Das 200-seitige Kunstbuch ist aufwendig in einer Leinenkassette verpackt.
 
Ein gutes Stück für die Sammlung eines heimischen Oldtimer-Enthusiasten.


3  Alles über den Mercedes- Benz CLK von Christof Vieweg
  Broschiert
  
"Eh" nett, 8. August 2006
Auch manche modernen Fahrzeugen haben das Zeug zum Klassiker. Ein Beispiel für Auto und Buch, die man sich vielleicht auf Lager legen sollte, sind der Mercedes CLK und dieses Buch, das für Mercedes vertrieben wird. Auf mehr als 200 Seiten werden die Cabrio und Coupe Ausführung des CLK von ihren besten Seiten präsentiert.
CLK in Südfrankreich, CLK beim Crashtest, CLK in der Toskana, CLK als Designer-Skizze, CLK in Brooklands - schöne Menschen mit einem schönen Auto in schönen Landschaften. Störend wirken die zwischendurch eingestreuten "Praxis-Tipps" zum richtigen Sitzen, zur Lackpflege oder zum richtigen Tankstopp. Sie geben dem Buch ebenso wie der "Sprachführer für Autofahrer" einen belehrenden Anstrich, der ein wenig aufs Gemüt drückt.
 
 

4  600 - Der Grosse Mercedes
  Gebundene Ausgabe

Über das beste (?) Auto der Welt, 7. August 2006
Das beste Buch zum besten Automobil? Die an sich erstaunliche Literaturlücke die zum Thema Mercedes 600 bestanden hat wird mit dem vorliegenden Buch geschlossen.
Das Buch enthält rund 275 Abbildungen, die den 600er von allen Seiten beleuchten. Auch Sonderkarosserien oder Prominentenfahrzeuge (z.B. John Lennon) haben ebenso Eingang gefunden wie Kapitel über die technischen Leckerbissen. Der Text, da zweisprachig (deutsch/englisch) kommt etwas zu kurz. Über ein Auto wie den 600er gäbe es wohl mehr zu sagen.
192 Seiten stark, wunderschön gedruckt und mit leinenbezogenem Schuber versehen, ist das Buch ein Schmuckstück für jede Bibliothek. Die limitierte Auflage (2677 Exemplare, so wie der Mercedes 600) und der stolze Preis werden die Verbreitung einschränken.
 
 

5  Mercedes-Benz Personenwagen, 3 Bde., Bd.3, Seit 1986 von Günter Engelen
  Gebundene Ausgabe

Die Sternen-Bibel, 23. Mai 2006
Seit Werner Oswald dieses Werk 1985 herausgebracht hat, gilt es als Standardwerk zur Markengeschichte. Jetzt wurde es um einen dritten Band - die Jahre seit 1986 - ergänzt neu ausgelegt.
Die "technischen Daten" der Trilogie sind beeindruckend: 1.055 Seiten, mehr als 1.500 Abbildungen und umfangreiche Tabellen mit den Daten aller PKW vom Benz Patentmotorwagen bis zu den Modellen des Jahres 2002.
Freunde bunter Bilder und epischer Texte werden ob der trockenen und technschen Stils enttäuscht sein, aber von der Informationsfülle sind und bleiben Oswald's Bücher unübertroffen.

Die Nummerierung - Band 3 -´bezieht sich auf die gesamte Ausgabe, die in sechs Bänden die Deutschen Automobile vom Anbeginn bis heute darstellt. Band 3 (und Band 4) sind der vielleicht produktivsten und interessantesten Epoche gewidmet.
 
Mercedes, die älteste Automobilfirma der Welt, im seit ihrer Entstehung im Jahre 1886 eine Vielzahl von PKW gebaut. In den beiden ersten Bänden dieser Trilogie werden die ersten 100 Jahre behandelt. Hier werden die Modelle bis 2002 nachgereicht.
Auf über 600 Seiten finden sich die Baureihen der letzten 1 1/2 Jahrzehnte aufgelistet, abgebildet und mit technischen Daten garniert kurz beschrieben. Die Fülle der Information ist überwältigend, die behandelten Fahrzeuge sind für den typischen Veteranenliebhaber wohl (noch) von geringem Interesse.


6  Béla Barényi - Sicherheitstechnik made by Mercedes - Benz von Harry Niemann
  Gebundene Ausgabe
  
Ein würdiges Denkmal, 14. Juni 2006
Bela Barenyi, ein gebürtiger Österreicher, gilt als "Nestor der passiven Sicherheit" und erhielt im Laufe seines Lebens mehr als 2.500 Patente. 1995 wurde er in die "Automotive Hall of Fame" aufgenommen.
DaimlerChrysler, die diesem Mann zahlreiche sicherheitsrelevante Neuerungen verdanken, gedenken seiner mit einer Neuauflage dieses Buches. Auf 234 Seiten erfahren wir nicht nur alles über Berenyi und seine Erfindungen sondern auch, wie es in Sachen Sicherheit nach seinem Abgang bei Mercedes im Jahre 1972 weiter ging.


7  Unimog. Alle Modelle seit 1948. von Peter Schneider
  Gebundene Ausgabe

Vollständige Übersicht über den Alleskönner, 13. Juni 2006
Die Buchreihen über (meist deutsche) Automobile des Journalisten Werner Oswald sind legendär - gewissenhaft recherchierte, umfassend illustrierte und mit unzähligen Daten versehene Typenbücher. Oswalds Nachfolger setzen diese Reihe dankenswerter Weise fort.
So auch diese umfassende Dokumentation über den Unimog, der als Notlösung geboren jetzt seit fast 60 Jahren erfolgreich ist. Auf 400 Seiten findet der Leser die Geschichte des Unimogs und dann folgen die unzähligen Modelle des Typs mit kurzen Beschreibungen, technischen Daten, Produktionszahlen und -zeiten und vor allem vielen, vielen Photos, die natürlich im Unterschied zu den "originalen" Bänden größtenteils in Farbe sind.
 

8  Andy Warhol. Cars. Business Art. Im Auftrag von Mercedes Classic von Andy Warhol
  Gebundene Ausgabe

Kunst für Stuttgart, 9. Juni 2006
Aus Anlass des 100-jährigen Firmenjubiläums von Mercedes-Benz wurde Andy Warhol mit einer Bildserie über Automobile der Firma beauftragt, eine Serie die durch Mr. Warhols Ableben in Februar 1987 auf 35 Bilder beschränkt blieb.
Im Buch werden die Bilder - Benz Patent-Motorwagen, die Rennwagen W 125 und W 196, 300 SL oder C 111 - zusammengestellt und um Arbeiten weiterer Künstler und passender Texte ergänzt. Ein schön gedrucktes Buch, gleichermaßen für Automobil- wie Kunstliebhaber.
 

9  Jenks: A Passion for Motor Sport von Stirling Moss
  Gebundene Ausgabe

Vom Meister himself, 31. Mai 2006
40 Jahre lang war Denis "Jenks" Jenkinson "der" britische Motorjournalist schlechthin. Das vorliegende Buch ist eine Zusammenstellung von 50 Kolumnen, die DSJ in laufe der Jahre für die Zeitschrift "Motor Sport" verfasst hat.
Diese Beiträge aus der Feder des Meisters (aus den Jahren 1952 bis 1993) sind mit zahlreichen zeitgenössischen Abbildungen aus dem Photoapparat des Meisters illustriert.
 

10  Modelle. Form, Spiel, Kult. Mercedes- Benz von Götz Adriani
  Gebundene Ausgabe 
  
Automodelle, einmal nicht aus Kindersicht, 2. Mai 2006
Um den Jahreswechsel 2000/2001 fand in der Kunsthalle Tübingen eine, aus unserer Sicht, bemerkenswerte Ausstellung statt - in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler wurden Modelle von Automobilen dem kunstsinnigen Publikum präsentiert.
Daß Technik Kunst ist wissen wir ja schon lange, lesen es aber auch gerne von einem Experten, der uns erklärt, daß die alten Griechen mit dem Wort "techne" sowohl Kunst als auch Technik bezeichnete.
Auf 270 Seiten finden sich neben Abbildungen der Exponate - also Modelle von Mercedes Automobilen - auch spannende Essays über Sammler, Design oder die Grenzen der Verkleinerung beim Modell.


11  Mercedes-Benz 600 von Heribert Hofner
  Gebundene Ausgabe

Für Präsidenten, Könige und Päpste, 27. April 2006
Der Mercedes 600 war und ist noch immer das Spitzenmodell in der ohnedies nicht gerade ärmlichen Modellpalette des Hauses. Gebaut von 1963 bis 1981 in 2.677 Exemplaren bildete der 600er den Maßstab des damals im Automobilbau möglichen.
Von den Vorläufer, den "Großen Mercedes" der Vor- und Nachkriegszeit über die Prototypen bis zu den zahlreichen Sonderausführungen reicht der Bogen in dem 164 Seiten starken Buch, das für Mercedes-Freunde eine anregende Lektüre bieten wird.
 

12  Mercedes PKW und LKW 1935-1945 von Hans-Georg Mayer-Stein
  Gebundene Ausgabe

EIngezogen, 27. April 2006
Im Zweiten Weltkrieg verwendete die deutsche Wehrmacht eine Vielzahl von Mercedes-PKW, teilweise zivile Modelle und teilweise speziell für den militärischen Bedarf.
Im vorliegenden Heftchen (A 4, 48 Seiten) sind diese Typen gut kommentiert abgebildet. Die Palette reicht vom bekannten G 4 ("Hitler-Mercedes") bis zum erfolglosen Kübelwagen auf Basis des 130 H. Eine Fundgrube für Mercedesfreunde.


13  Mercedes Typenatlas, Vom 170 V bis zum 190 der Baureihe 201 von Tim Cole
  Gebundene Ausgabe

Brauchbar und nett, mehr aber nicht, 25. April 2006
Eine Serie von Delius Klasing nennt sich "Typenatlas" und ist jeweils einer Marke gewidmet.
Kleinformatig aber mit hartem Umschlag versehen präsentiert der Autor die (Nachkriegs)-PKW von Mercedes. Mit Abbildung, technischen Daten und einem Photo (durchwegs Weksphotos) werden die einzelnen Fahrzeuge aufgelistet. Etwas überraschend ist, daß die Übersicht mit dem Mercedes 190 endet, und die aktuellen Modelle ebensowenig wie die G-Modelle behandelt werden.
Die Büchlein stellen sicherlich keine Standardwerke dar, aber für Einsteiger und als preisgünstiges Mitbringsel für Markenfreunde haben sie ihre Existenzberechtigung.
 

14  Mercedes-Benz S-Klasse. Die Prospekte seit 1952 von Martin Häußermann
  Gebundene Ausgabe

Über Autopapier, 24. April 2006
Im September letzten Jahres wurde die neue S-Klasse von Mercedes präsentiert. In diesem Buch wird der Ahnen der aktuellen Baureihe gedacht, wobei die Historie bis 1952 zu den Spitzenmodellen lange vor der S-Klasse zurückgeht. Auf 150 Seiten wird die S-Klasse und ihre Vorgänger anhand der zeitgenössischen Verkaufsliteratur präsentiert, wobei sich dieses Buch von vergleichbaren Prospekt-Bücher unterscheidet, indem jeder Prospekt hier mit Text unterfüttert wird.
  

15  UN Studio. Mercedes-Benz Museum. Design Evolution von Andreas K. Vetter
  Broschiert

Ein kleines Büchlein über einen Wahnsinnsbau! Anschauen!, 24. April 2006
Ein Museum ist ein mehr oder weniger quaderförmiger Kasten, der mit Exponaten voll geräumt ist - nun, dass dies nicht so sein muss zeigen Mercedes-Benz und das Architektenteam mit dem neuen Museum in Stuttgart. Das schmale Büchlein illustriert anhand originaler Skizzen und Modellen sowie Aufnahmen vom Bau, die Überlegungen und Methoden, die hinter dem eindrucksvollen Bau in Form einer Doppelhelix stehen.
 

16  Das Unimog Prospekte-Buch von Wolfgang Wagner
  Gebundene Ausgabe


Geschichte durch Prospekte, 5. April 2006
Als 1948 bei der Firma Boehringer das "Universal Motor Gerät" erstmals prodiziert wurde, konnte niemand die Erfolgsstory des Unimog voraussehen. Auf 143 Seiten werden - durchgehend farbig - 50 Jahre Unimog-Geschichte anhand der jeweiligen Verkaufsliteratur erzählt.
Vom "kleinen, grünen Unimog" mit 25 PS Motor bis zum U 1500 mit 150 PS reicht die Palette. Eine Auswahl der zahlreichen Zusatzgeräte und Sonderversionen ergänzen das Buch, das das Herz jedes Nutzfahrzeugliebhabers höher schlagen läßt.
 

17  Gottlieb Daimler. Fabriken, Banken und Motoren von Harry Niemann
  Gebundene Ausgabe

Daimler, nicht nur der Konstrukteur, 4. April 2006
Am 6. März d.J. war der 100. Todedestag Gottlieb Daimlers - diesen Jahrestag nahm DaimlerChrysler zum Anlaß, eine umfangreiche Biographie zu veröffentlichen.
Auf 270 Seiten zeichnet DaimlerChrysler Historiker Harry Niemann ein fasettenreiches Bild Daimlers - Daimler der Büchsenmachergeselle, Daimler der Ingenieur, Daimler der Unternehmer, Daimler und seine Familie. Wie wir es von dieser Reihe gewohnt sind ist das Buch sachkundig geschrieben, reich illustriert und ganz allgemein ein "schönes Buch".
 

18  Geschichte der Straßenverkehrssicherheit im Wechselspiel zwischen Fahrzeug, Fahrbahn und Mensch von Harry Niemann
  Gebundene Ausgabe
 
Nicht nur der Titel ist spröde, 4. April 2006
Verkehrssicherheit wird ja bei Mercedes seit langem thematisiert. Daher hat Harry Nieman, der Leiter des historischen Archivs, tief in dasselbe gegriffen und eine umfangreiche Studie (275 Seiten) über "Straßenverkehrssicherheit" veröffentlicht.
In 15 Beiträgen werden so weitgestreute Themen wie Verkehrspsychologie, Reifen, Verkehrszeichen oder Straßenbau behandelt. Wer sich durch den wissenschaftlichen und etwas trockenen Stil nicht abschrecken läßt, wird einiges neues erfahren.
 
 

19  Illustrierte Chronik der Daimler-Benz AG von Daimler-Benz AG
  Gebundene Ausgabe

Feine Firmenchronik, 28. März 2006
Mercedes, Daimler-Benz oder DaimlerChrysler, wie die Firma ja korrekt heißt, ist als "Hersteller feiner Automobile" bestens bekannt. Vielleicht nicht so bekannt sind die anderen industriellen Aktivitäten der Firma.
Eine Neuerscheinung von Daimler-Benz Classic legt Schritt für Schritt auf knapp 200 großformatigen Seiten Meilensteine und Meilensteinchen dar. Zwischen den Urvätern Daimler und Benz und deren Fahrzeugen und der Gründung der Yaxing-Benz Ltd. am 28. November 1997 in China erfahren wir neben den automobilistischen Aktivitäten von Flug- und Bootsmotoren, Raketen und Luftschiffen, elektronischen Geräten und schweren Nutzfahrzeugen. Illustriert ist dieser ansprechende Überblick mit einer bunten Mischung historischen Werbungen, alten und aktuellen Photos.
 

20  Die Mercedes-Benz PKW der 50er & 60er Jahre DVD
 
Erinnerungen werden wach ..., 13. Dez. 2005
Wirtschaftswunder, 50er Jahre und Nostalgie - all dies kommt bei den Filmen auf dieser rund 60-minütigen DVD vor. Und natürlich Autos mit dem Stern. 300 SL, Adenauer, Ponton, Hecksflosse, /8 - diese legendären Mercedes-Typen sind die Stars in zeitgenössischen (Werbe)-Filmen über Produktion, Motorsport und Erprobung.
 

21  Mercedes-Benz Brand Places. Architecture and Interior Design von Christian Marquart
  Gebundene Ausgabe

Gebäude mit dem Stern, 27. Oktober 2005
Bücher über die Automobile gibt's viele, dies ist ein Buch über die Gebäude der Marke Mercedes. Auf knapp 300 Seiten wird die oft kühne Architektur von Mercedes-Händlern und -Vertretungen in aller Welt - von München bis Seoul - detailliert dargestellt, wobei auch die Innenausstattung nicht vergessen wird. Erläuternde Texte erzählen die Geschichten zu den Hochglanzbildern.
 

22  Das neue große Mercedes-Benz G-Buch von Jörg Sand
  Gebundene Ausgabe

Könnte besser sein! Schade!, 5. September 2005
Dass der Mercedes resp. Puch G kürzlich seinen 25. Geburtstag feierte hat auch in einem neuen Buch seinen Niederschlag gefunden. Auf 176 großformatigen Seiten erzählt der Autor reich illustriert die Geschichte dieses Geländeklassikers. Die Beteiligung von Steyr-Daimler-Puch wird nur kurz erwähnt und Photos eines "Puch G" haben wir nur wenige finden können, wie überhaupt mit historischem Bildmaterial sehr gespart wurde.
 

23  Mercedes-Benz W 123 von Michael Rohde
  Gebundene Ausgabe

Sonst noch Fragen?, 9. August 2005
Nachdem der gute, alte /8 allmählich rar werden ist es nur logisch, dass sein Nachfolger, der W 123, in der Gunst der Liebhaber nachrückt. Jetzt gibt es endlich das Buch dazu. Auf 168 Seiten legen die Autoren die derzeit sicherlich umfangreichste Historie dieses "Youngtimers" vor. Historie, Modellreihen, Kaufberatung, Tabellen mit Technik, Farben und Ausstattungen sowie natürlich zahlreiche Bilder lassen wenige Fragen offen.
 

24  Mercedes-Benz Grand Prix-Fahrzeuge und Rennsportwagen 1934 - 1955 von Louis Sugahara
  Gebundene Ausgabe

Spitzenprodukt!, 24. Februar 2005
Eigentlich sagt der Titel bereits alles: In diesem 238 Seiten stark Buch des japanischen(!) Autors wird die klassische Zeit der Silberpfeile behandelt. In bester Qualität, drucktechnisch wie inhaltlich, werden die Typen W 25, W 125, W 154 und W 165 (Vorkriegszeit) sowie W 194 und W 196 (Nachkriegszeit) ausführlich behandelt. Der Umfang des Textes machen das Buch lesenswert, die Bilder sind exzellent und die reichlich vorhanden Risszeichnungen zeigen Details, die auf Photos vielfach verloren gehen.
 

25  50 Jahre Mercedes-Benz 300 SL. Der legendäre Flügeltürer von Markus Bolsinger
  Gebundene Ausgabe

Happy Birthday, 300 SL!, 29. Oktober 2004
Dass der 300 SL seinen 50. Geburtstag feiert blieb dem Leser einschlägiger Zeitschriften nicht verborgen. Kein Wunder, dass aus diesem Anlaß auch Bücher zum Thema zum Markt kommen. Das hier vorliegende umfasst 150 Seiten und ist mit - leider wenigen - historischen Abbildungen und mit wunderschönen Bildern des deutschen Starphotographen Bolsinger illustriert. Behandelt werden die Varianten vom Prototypen über Flügeltürer und Roadster bis zum 300 SLR. Fazit: Ein schönes Buch, aber über den Jubilar gäbe es mehr zu berichten.
 

26  Daimler Chrysler Classic Jahrbuch 2 von Franz-Christoph Heel
  Broschiert

Für eine große Fangemeinde, 29. Oktober 2004
Im letzten Jahr erstmalig erschienen, liegt jetzt die zweite Ausgabe dieses Jahrbuches vor. Stoff liefert diese Firma wahrlich genügend, um das 144 Seiten starke Jahrbuch zu füllen. Und die Themen sind wahrlich weit gestreut, Pagode und 600, Smart und SLR, Hermann Kling und W 196 Stromlinie bilden den historischen Teil, Goodwood und andere Treffen liefern den aktuellen Bezug dazu. Und da im Titel ja von "DaimlerChrysler" die Rede ist haben auch der Chrysler 300 und das "Walter P. Chrysler Museum" Platz gefunden, Manche Artikel sind vielleicht etwas kurz geraten, aber dafür ist wohl für jeden Markenliebhaber etwas dabei.
 

27  Mercedes-Benz SLR McLaren von Emanuel Eckardt
  Gebundene Ausgabe

Supercar (zumindest) zum Lesen, 29. Oktober 2004
Der Mercedes SLR, Supersportwagen und Prunkstück der Mercedes-Familie, hat sich eine würdige Publikation wohl verdient. In einer Auflage von 20.000 Stück ist diese Würdigung jetzt erschienen. Auf knapp 180 querformatigen Seiten finden sich neben Bildern von Peter Vann und anderen Photographen, Interviews mit verschiedenen Protagonisten und Essays verschiedener Autoren, darunter von "alten Bekannten" wie Herbert Völker und David Staretz. Da der SLR außer Entwicklung und Erprobung noch nicht viel Historie vorweisen kann, ergänzt die Geschichte der historischen Silberpfeile, illustriert mit traumhaften SW-Photos, das Buch.
 

28  Mercedes-Benz - Typen und Geschichte von Jürgen Lewandowski
  Gebundene Ausgabe

EIn Mercedes-Buch mehr ..., 27. August 2004
Mercedes-Bücher "gehen" immer, auch wenn sie keine "neuen Erkenntnisse" bringen. Diese Aussage trifft auch auf dieses Buch zu. 160 Seiten enthalten eine artige Typenübersicht - vom Benz Dreirad bis zum Mercedes GTS, vom Smart bis zum Maybach. Alle Modelle - Straßen- wie Rennfahrzeuge - werden im historischen Kontext beschrieben und mit (Werks)-Bilder illustriert. Für Einsteiger und alle jene, die einfach jedes Mercedes Buch ins Regal stellen müssen.
 
 

29  Mercedes-Benz Classic Jahrbuch von Franz-Christoph Heel
  Broschiert

Neues (und altes) von Mercedes, 10. Dez. 2003
Der Kreis der Mercedes-Freunde ist groß. da lohnt es wohl, ein dieser Marke gewidmetes Jahrbuch
herauszubringen. Auf 160 großformatigen Seiten wird Aktuelles und Historisches zum Thema Stern abgehandelt.
Mythos Maybach, passend zut neuen Luxuslimousine, 50 Jahre SL, das neue Werksmuseum, Wankelmotor oder
die Erfindung der Kanutschzone sind nur einige der behandelten Themen. Als nettes Präsent liegt dem Buch eine
reproduzierte Werkszeichnung des 300 SL bei.

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS