Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!

MODELLPROFIL W 100 - MB 600

Der Mercedes für höchste Ansprüche (1963 - 1981)

Einleitung Axel Wolf/ Fotos Daimler AG

 

Das Auto vom anderen Stern könnte man sagen, üppig motorisiert, üppig ausgestattet, üppige Abmessungen, üppiger Preis.

 

1963, als die Welt Käfer, Goggo, Ente oder Fiat/Puch 500 fuhr und die Beatles sich gerade einen Namen erspielten. Noch ein Stichwort: Schweinebucht - der Konflikt der USA mit Kuba, der bis heute nicht beigelegt werden konnte, die Ermordung JFK's.....

 

Und dann das! Die Legende unter den Limousinen an dieser Stelle in Bildern erzählt:

 

 

Der berühmte Grafiker Hans Lischka hielt den Auflauf bei der Präsentation fest - da verblasste sogar die Pagode!

Der Parkplatz wurde extra vergrößert, für den Pulmann jedoch reicht das sicher nicht.

Das arme Auto! Schlimmer dran war der 600er in den Hexen von Eastwick, da wurde Jack Nicolson schwer gepeinigt, das Auto aber nachhaltiger.

Es ist nicht schwer zu sagen wo man sitzen will...

oder doch nicht?

Der Alte ist immer noch der Chef

Ein Lastwagenmotor für die schweren Kaliber

Industriekapitäne wollten im Pullmann in Ruhe reisen

Popstars konnten sich zeigen

 

Präsidenten, Kanzler, Könige und -Innen, und leider Diktatoren auch, sonnten sich im Glanz des 600...

 

 

 

Der kurze als Landaulet war seltener (für den Selbstfahrer)

 

Jean, Champagner bitte!

 

 

 

Das Coupé war nur in zwei Exemplaren für den Internen Gebrauch bestimmt (auch schon egal)

 

 

Der Vatikan hat den 600 gegen einen G getauscht - nix gegen den G, aber bitte, wo bleibt da die Show?

 

 

 

 Wenn die Bank die Villa versteigert hatte, konnte man wenigstens das Gästehaus mitnehmen!

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS